Häufig gestellte Fragen

Hier findest du eine Liste der häufigsten und wichtigsten Fragen unserer Fahrschüler. Selbstverständlich sind wir jederzeit gerne für dich da, um weitere Details mit dir persönlich zu klären. Ruf uns gerne an, sende uns eine Nachricht oder schau zu den Bürozeiten an einem unserer Standorte der Fahrschule Metz in Frankfurt vorbei. Wir freuen uns auf dich!

Wo kann ich einen Erste Hilfe Kurs machen?

Es gibt zahlreiche Anbieter des Erste-Hilfe-Kurses für den Führerschein in Frankfurt, einige von ihnen bieten den Ersthelfer-Kurs auch im Paket mit dem erforderlichen Sehtest an. Empfehlenswerte Erste-Hilfe-Kurse in Frankfurt gibt es u.a. beim Deutschen Roten Kreuz, den Johannitern, den Maltesern. Weitere Anbieter empfehlen wir dir gerne im persönlichen Gespräch.

Wann findet der theoretische Unterricht statt?

Der theoretische Unterricht kann in jeder unserer Filialen besucht werden, du bist also weder an einen Standort noch an eine bestimmte Reihenfolge gebunden. Für den Führerschein ist die Teilnahme an den Themen 1 bis 14 erforderlich.

In jeder Theorie-Stunde hast du die Möglichkeit kostenlos Prüfungsfragebögen auszufüllen, um deinen momentanen Wissensstand zu überprüfen. Wir kontrollieren die Bögen für euch und geben sie in der nächsten Theoriestunde an euch zurück. Im Unterricht erfährst du alles, was Du wissen musst, um die theoretische Prüfung zu bestehen. Wenn Dir Dinge, die besprochen wurden, unklar sein sollten, frage einfach nach.

Aktuell bieten wir den theoretischen Unterricht jeden Montag in Sindlingen (19 Uhr), jeden Dienstag und Mittwoch in Nied (19 Uhr) sowie jeden Donnerstag in Höchst (19 Uhr) an. Weitere Details und die Adresse unserer Büros findest du hier.

Wie funktioniert das mit den Fahrstunden?

Während der Fahrstunden bringt Dir Dein Fahrlehrer oder deine Fahrlehrerin bei, wie man das Fahrzeug bedient und sich sicher im Straßenverkehr verhält. Auch bei den praktischen Übungsstunden ist eine Mindestzahl von Fahrstunden vorgeschrieben:

Man unterscheidet zwischen Übungsfahrten und Sonderfahrten. Zu den Sonderfahrten zählen die Überlandfahrt, Autobahnfahrt und Nachtfahrt. Bei Klasse B musst Du zum Beispiel 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Nachtfahrten durchführen. Alle übrigen Fahrstunden sind Übungsfahrten. Eine Fahrstunde dauert übrigens 45 Minuten.

Auch wenn du bereits Erfahrungen im Straßenverkehr hast (wir fragen besser nicht woher), so gelten die Pflichtstunden gesetzlich für alle Fahrschüler. Übrigens ist es möglich, dass wir dich zu den Fahrstunden zu Hause oder an einem anderen Ort im Stadtgebiet nach Absprache abholen, sodass für dich keine wertvolle Zeit verloren geht.

Wie läuft der Antrag auf Fahrerlaubnis ab?

Du erhältst von uns einen Führerscheinantrag, den du bei deiner zuständigen Meldestelle (z.B. Bürgeramt Höchst, Dalbergstraße 14 in 65929 Frankfurt) persönlich abgeben musst. Die Bearbeitungszeit der Behörde beträgt erfahrungsgemäß zwischen 8 und 12 Wochen.

Du kannst dir den Erstantrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis der Stadt Frankfurt hier bereits vorab als PDF Datei anschauen. Die aktuellste Version mit unserem Stempel sowie weitere wichtige Infos erhältst du von uns persönlich. Für das begleitete Fahren (BF17) ist zusätzlich die Kopie des Führerscheins und Personalausweises der Begleiter erforderlich.

Die Antragsgebühr für den Führerschein beträgt derzeit in Frankfurt 43,40 EUR. Dieser Betrag wird von der Stadt Frankfurt erhoben und liegt nicht in unserem Einflussbereich. Selbiges gilt für das begleitete Fahren: Die Verwaltungsgebühr für den Führerschein ab 17 beträgt 60,50 € (eine begleitende Person), für jede weitere Begleitperson fallen je 8,40 € zusätzlich an .

Dem Führerscheinantrag in Frankfurt müssen beiliegen:

  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Bescheinigung über Erste Hilfe Kurs
  • Biometrisches Passbild (35x45mm) ohne Kopfbedeckung
  • Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung

Theoretische Prüfung: Was heißt das eigentlich?

Sobald die Behörden Deinen Führerscheinantrag bearbeitet haben, kannst Du, sofern Du Deine theoretischen Pflichtstunden absolviert hast und fit genug bist, an der theoretischen Prüfung teilnehmen. Die Termine erfährst du gerne jederzeit von unserem Metz Fahrschulen Team.

Theorie-Prüfung: Du füllst einen Prüfungsbogen (Multiple Choice) aus, wie Du es bereits mehrfach vorher in der Fahrschule gemacht hast. Wenn du gut vorbereitest bist und die Nervosität nicht allzu schlimm ist, solltest du diese “Hürde” problemlos meistern.

Die theoretische Prüfung kann man frühestens drei Monate vor Erreichen des Mindestalters machen. Die Prüfung wird natürlich nicht von unserem Team geleitet – wir sind zwar anwesend, richtig antworten müsst ihr alleine!

Praktische Führerscheinprüfung: Schaffe ich das?

Die praktische Prüfung kannst Du frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters machen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Du die theoretische Prüfung bestanden hast. Ein Prüfer vom TÜV wird bei der praktischen Prüfung kontrollieren, ob Du in der Lage bist, Dein Fahrzeug sicher, verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll im Straßenverkehr zu führen.

Die praktische Prüfung dauert (bei der Klasse B) 45 Minuten (Klasse A: 60 Minuten/ A1: 45 Minuten), also genauso lange wie eine Fahrstunde. Alle Fahrstrecken und Herausforderungen, die der Prüfer abfahren könnte, werden wir vorher sorgfältig üben. Die Metz Fahrschulen legen höchste Priorität auf eine erfolgreiche Prüfungsvorbereitung und die Zahlen geben uns Recht:

Während bundesweit im Jahr 2017 mehr als 28 Prozent der Führerscheinanwärter durch die Praktische Prüfung gefallen sind (also mehr als jeder Vierte, Quelle: Tagesspiegel), meisterten in unserem Analysezeitraum tolle 89,3 Prozent der Fahrschüler unserer Fahrschule Metz die praktische Prüfung gleich im ersten Versuch. Wir bereiten unsere Fahrschüler bestmöglich auf die Prüfungen vor und haben viele nützliche Tipps und Empfehlungen.

Hast Du die Prüfung bestanden, bekommst Du Deinen Führerschein ausgehändigt, sofern Du schon 18 Jahre alt bist. Andernfalls kannst Du ihn Dir an Deinem Geburtstag bei der Führerscheinstelle abholen. Für das begleitete Fahren ab 17 Jahren gelten entsprechende Regelungen.

Führerscheinprüfung: Durchgefallen - und nun?

Viele Märchen und Mythen ranken um das Thema “Wiederholen der Führerscheinprüfung” und aus der Vergangenheit sind einige Unwahrheiten im Umlauf. Da heißt es zum Beispiel mal: “Drei Mal durchfallen und du musst zur MPU!” Doch keine Sorge: Einerseits bereiten wir unsere Fahrschüler bestmöglich auf die Prüfungen vor und raten ihnen erst dann zu einer Prüfungsanmeldung, wenn sie sich ausreichend sicher fühlen.

Andererseits hat der Gesetzgeber solche starren Grenzen längst abgeschafft. Die Führerscheinprüfung kann beliebig oft wiederholt werden. Es gibt weder für die theoretische noch für die praktische Prüfung eine gesetzliche Regelung, wie oft Fahrschüler maximal scheitern dürfen. Die Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr bestimmt lediglich die Sperrfristen:

“Bei Täuschungshandlungen gilt die Prüfung als nicht bestanden. Eine nicht bestandene Prüfung darf nicht vor Ablauf eines angemessenen Zeitraums (in der Regel nicht weniger als zwei Wochen, bei einem Täuschungsversuch mindestens sechs Wochen) wiederholt werden. (…) Die praktische Prüfung muss innerhalb von zwölf Monaten nach Bestehen der theoretischen Prüfung abgelegt werden. Andernfalls verliert die theoretische Prüfung ihre Gültigkeit.”

Werden ASF Seminare für Fahranfänger angeboten?

Wir bieten in regelmäßigen Abständen auch ASF Seminare für Fahranfänger an, besser bekannt als Aufbauseminar oder sogenannte Nachschulung. Der Führerschein gilt ab der Erstausstellung zunächst zwei Jahre “auf Probe”. Kommt es während dieser Probezeit zu einem schwerwiegenden A-Verstoß (z.B. Alkohol am Steuer, rote Ampel überfahren, deutliche Überschreitung der Geschwindigkeit) oder zwei sogenannten B-Verstößen (z.B. Behinderung von Radfahrern oder Fußgängern beim Abbiegen), so wird das Aufbauseminar angeordnet.

Hierbei handelt es sich in der Regel um vier Theorie-Sitzungen (je 135 Minuten) sowie einer Beobachtungsfahrt zwischen der ersten und der zweiten Sitzung (mindestens 30 Minuten). Zudem werden die Verstöße der Teilnehmer durch unsere speziell geschulten Fahrlehrer besprochen und Wege für die zukünftige Vermeidung gesucht. Zur Terminfindung schicke uns bitte eine Nachricht oder rufe uns an.

Kann ich meine Fahrschule wechseln?

Du bist unzufrieden mit deinem Fahrlehrer, bist bereits durch die Fahrprüfung gefallen oder fühlst dich in deiner bisherigen Fahrschule einfach nicht wohl? Oder bist du vielleicht studien- oder berufsbedingt umgezogen und suchst nun eine neue Fahrschule in Frankfurt? Die gute Nachricht: Der Wechsel deiner Fahrschule ist jederzeit problemlos möglich. Deine bisherigen Fahrstunden und Theoriestunden können angerechnet werden, sofern sie nicht länger als 24 Monate zurückliegen. Weitere Informationen und Details findest du in unserem Abschnitt “Fahrschule wechseln“.

Was kostet mich der Führerschein?

Wir haben großes Verständnis dafür, dass die Anmeldung zum Führerschein natürlich auch eine finanzielle Belastung und Investition darstellt. Wie bereits mehrfach erläutert, arbeiten wir bei METZ Fahrschulen stets nach dem Motto, alles für die perfekte Prüfungsvorbereitung zu leisten, ohne jedoch unnötige oder gar versteckte Kosten zu erzeugen. Dennoch sind die tatsächlichen Gesamtkosten deines Führerscheins von verschiedenen Faktoren abhängig, die wir gerne im persönlichen Beratungsgespräch individuell mit dir durchsprechen möchten.

Beim Erstantrag für die Fahrzeugklasse B, den normalen Autoführerschein, gibt es keine gesetzliche Vorgabe für die Anzahl der “normalen Fahrstunden”. Der Fahrlehrer sollte jedoch sicherstellen, dass der/die FahrschülerIn bereits das grundlegende Verständnis für den Straßenverkehr und die nötige Grundsicherheit an den Tag legt, bevor wir mit den “Sonderfahrten” beginnen. Sonderfahrten sind gesetzlich in der Fahrschüler-Ausbildungsordnung 2012 (FahrschAusbO) geregelt und eine Mindestzahl von 5 Überland-Fahrstunden, 4 Autobahn-Fahrstunden und 3 Nacht-Fahrstunden vorgesehen.

Neben der Anmeldungsgebühr, den Fahrstunden und Sonderfahrten werden auch Prüfungsgebühren und TÜV Kosten für theoretische und praktische Prüfungen fällig. Erfahrungsgemäß liegen die Kosten für den Führerschein der Klasse B ohne besondere Vorkommnisse im Bereich um 2000 Euro.

Du hast weitere Fragen? Gerne, schicke uns einfach eine kurze Nachricht!